Anforderungen an Bildvorlagen

Ein Bild oder eine Grafik lassen sich mit COLORPRINT HD sehr einfach auf die gewünschte Verglasung aufbringen. Bezüglich der Motive gibt es keine Beschränkungen. Auch sehr große Bilder oder ungewöhnliche Formate wie zum Beispiel Panoramafotos lassen sich verarbeiten. Mit dem verteilten Druck auf mehrere Einzelscheiben ist eine „endlose“ Bildzusammensetzung sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Ausdehnung realisierbar.

Geringer Aufwand in der Vorbereitung

Der Aufwand vom vorliegenden Bildmotiv zum fertig bedruckten Glas ist denkbar gering. Die Bildmotive werden einfach per E-Mail zur Verfügung gestellt und vom Computer direkt auf das Material gedruckt. Alternativ kann auch eine CD-Rom, eine DVD oder ein USB-Stick für die Zusendung von Bildern oder Grafiken verwendet werden. In diesem Fall sollten immer nur Dateikopien versandt werden, da die Daten nach der Auftragserfüllung nicht archiviert werden und kein Rückversand erfolgt.

Druckauflösung

Generell sollten Bilder und Grafiken mit 300 dpi (dots per inch) in einer Größe von 200 x 300 Millimeter vorliegen. Je höher die Datenauflösung ist, desto besser das Druckergebnis. Die Farbangaben sollten immer nach den CMYK-Farbmodell, also nach dem Standard im Offsetdruck festgelegt werden. Die Abkürzung CMYK steht für die drei Farbbestandteile Cyan, Magenta, Yellow und den Schwarzanteil als Farbtiefe.

Datenformate

Problemlos handhabbar sind die gängigen Formate TIFF (CYMK) mit LZW Komprimierung, PDF X-3, EPS und JPG.